Home | Impressum | Sitemap | KIT

Bachelor

Studien- und Prüfungsordnung

Die Studien- und Prüfungsordnung ist der Rahmen für euer Studium. Darin wird festgelegt, wie man sich zum Studium anmeldet, wie Noten verrechnet werden, was passiert, wenn man Prüfungen nicht besteht und vieles mehr.

Es ist ratsam, sich die SPO zumindest einmal grob zu Gemüte zu führen. Eine Zusammenfassug der wichtigsten Inhalte findet ihr hier:

  • Das Bachelor- Studium besteht aus Grundstudium und Grundfachstudium (die Bezeichnungen sind Relikte der Diplomzeit) mit jeweils einem Pflicht- und Wahlpflichtteil. Zum Bestehen des Studiums muss man alle Pflichtfächer sowie die geforderte Menge Wahlpflichtfächer bestehen. Um zu den Pflichtprüfungen des Grundfachstudiums zugelassen zu werden, muss man den Großteil der Prüfungen in den Fächern Mechanik, Mathematik und Baukonstruktionen absolviert haben.
  • Es gibt Prüfungen und Scheine. Prüfungen sind immer benotet und werden nach ECTS-Punkten gewichtet verrechnet, um die Gesamtnote des Studiums zu bilden. Prüfungen aus dem Grundfachstudium (4. bis 6. Semester) werden dabei doppelt gewichtet. Scheine können benotet oder unbenotet sein, die Note geht aber in keinem Fall in die Gesamtnote ein. Für Nichtbestehen von Scheinen gelten die selben Regelungen wie für Prüfungen.
  • Sollte man eine Prüfung nicht bestehen, muss man Sie innerhalb eines Jahres wiederholen (man kann eine begründete Fristverlängerung beantragen). Falls man die Wiederholungprüfung auch nicht besteht, muss man sich sofort zur mündlichen Nachprüfung anmelden. Das ist keine eigene Prüfung, sondern Teil der Wiederholungsprüfung. Die dort vergebene Note wird 1:1 mit der schriftlichen Note (4,7 oder 5,0) verrechnet (de facto entscheidet der Prüfer aber über bestehen oder nicht bestehen und gibt entsprechend meist entweder 3,0 oder 5,0). Wenn das auch nicht klappt, muss man Zweitwiederholung beantragen. mehr dazu hier. Im Grundfachstudium kann man sich auch für bestandene Prüfungen zur Mündlichen melden - entweder um die Note aufzubessern oder um siich durch Abwesenheit oder "Ich möchte durchfallen" eine zweite Prüfung zu erschleichen.
  • [more coming soon]

Die SPO sagt nichts zu den einzelnen Fächern, dafür ist das Modulhandbuch da. Beide Dokumente sind aber bindend. Änderungen der SPO sind selten und erfordern normalerweise die Zustimmung der Studenten (Daher ist für einige Studenten, die einer Änderung nicht zustimmten, noch die SPO von 2008 gültig und nicht die von 2013).

Für Änderungen an der SPO ist die Studienkommission zuständig.

Modulhandbuch

Das Modulhandbuch listet alle Module (Fächer) des Studiums auf. Darin steht u.a. 

  • was man in dem Modul lernen soll
  • wie die Zualssungsvoraussetzungen zu dem Modul sind
  • mit wie vielen Wochenstunden die Vorlesungen, Übungen und Tutorien angeboten werden
  • wie viele ECTS man erhält und wie das Fach geprüft wird

Änderungen am Modulhandbuch erfordern nicht die Zustimmung der Studierenden, werden aber immer angekündigt.

Studienplan

Der Studienplan Teil des Modulhandbuchs und stellt eine unverbindliche Zusmmenfassung dar. Er zeigt kompakt, welche Prüfungen regulär in welchem Semester geschrieben werden sollen, ist aber nur eine unverbindliche Empfehlung. 

Downloads

Alle Dokumente, wie Studien- und Prüfungsordnung, findet ihr auf der Seite des Prüfungsausschusses!